Schwarzenbacher Kirchen- und Kinderchor begeistern bei Abendgottesdienst

Im Rahmen des Projekts „Chöre kontern Corona“ der Diözese Rottenburg-Stuttgart gestalteten der Schwarzenbacher Kirchenchor und ein Projekt-Kinderchor einen musikalischen Abendgottesdienst. „Wir feiern heut ein Fest“ so sangen die Kinder zu Beginn. Die Freude am gemeinsamen Singen und Musizieren war ihnen anzumerken. Pastoralreferentin Mirjam Schweizer leitete den Gottesdienst und freute sich ebenso wie die zahlreichen Gottesdienstbesucher über den schwungvollen Gesang von jungen und älteren Stimmen. Für den Kirchenchor Schwarzenbach war es der erste gemeinsame Auftritt nach langer Zeit. Nur in Kleingruppen durften bisher die Messen gestaltet werden. „Eine logistische Herausforderung“ meinte Chorleiter Christian Feichtmair, der das Projekt initiierte und musikalisch leitete. „Maskenpflicht, Testungen, Impfstatus, Abstände und nun auch noch das Baugerüst im Innern der Schwarzenbacher Kirche, die Rahmenbedingungen für eine Chorarbeit sind eigentlich nicht gegeben.“ Und dennoch: „My soul has been redeemed“, „meine Seele wurde erlöst durch die Kraft seiner Hand“, so sang der Chor und zeigte, wie sehr Gemeinschaft, Gaube und Hoffnung Licht in dunkle Tage bringen können. Auch die Kinder sangen von der „Frohen Botschaft“: „Gott liebt Kinder, große und kleine!“. Mit einem gemeinsamen „Abendsegen“ beendeten Kinder- und Kirchenchor eindrucksvoll und festlich den Gottesdienst. Die junge Flötistin Linda Weise, sowie Margarete Busch und Gerhard Vielhaber am Klavier begleiteten die Chöre einfühlsam und trugen zum klang- und stimmungsvollen Gottesdienst bei. Frau Schweizer und die Verantwortlichen des Kirchenchores dankten allen Beteiligten, den Kindern und deren Familien für das tolle gemeinsame Erlebnis!